Schneller windelfrei mit Stoffwindeln? Unsere Studie ist eindeutig. - Judes Family Direkt zum Inhalt
100 Trial Diapering - free shipping above 100€ in the Europe (incl. UK & Norway) - free shipping above 300€ worldwide 100 Trial Diapering - free shipping above 100€ in the Europe (incl. UK & Norway) - free shipping above 300€ worldwide
Suche
Warenkorb
Produkt Empty Cart Preis Menge Product image
  • :

Zwischensumme:
Inklusive Steuern. Versandkosten werden an der Kasse berechnet.
Ihr Warenkorb ist leer

Früher windelfrei mit Stoffwindeln? Unsere Studie ist eindeutig.

Früher windelfrei mit Stoffwindeln? Unsere Studie ist eindeutig.

Photo by @isabelplett

Ob Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln einfacher im Alltag sind, kann diskutiert werden. Doch es gibt einen Aspekt, bei dem Stoffwindeln eindeutig die Nase vorn haben, und das ist die Tatsache, dass Kinder, die mit Stoffwindeln gewickelt werden, oft früher windelfrei sind. Es gibt dazu sogar Forschung, die dies bekräftigt.

Wir haben uns die Studien genauer angeschaut (s. unten). Die Ergebnisse fanden wir so spannend, dass wir eine eigene Umfrage mit über 3.000 Eltern durchgeführt haben. Das Ergebnis ist eindeutig. Kinder werden mit Judes Stoffwindeln im Mittel deutlich früher windelfrei als mit Einwegwindeln. Das bedeutet auch: Der zeitliche Aufwand von Wegwerfwindeln ist für viele Eltern deutlich höher als bei Judes Stoffwindeln, wenn man die gesamte Wickeldauer des Kindes berücksichtigt.

Die Ergebnisse in Kürze:

Kinder, die mit Wegwerfwindeln gewickelt wurden, wurden 8 Monate länger gewickelt als Kinder, die mit Judes Stoffwindeln gewickelt wurden. Etwa 10% der mit Wegwerfwindeln gewickelten Kinder wurden 4 Jahre oder länger gewickelt und jedes zwölfte Kind sogar 5 Jahre oder länger. Zum Vergleich: Bei Kindern, die mit Judes Stoffwindeln gewickelt wurden, war die durschnittliche Wickelzeit bei gerade einmal 2 Jahren und 3 Monaten.

Wir haben über 3.000 Eltern befragt

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Kinder, die mit Wegwerfwindeln gewickelt wurden, wurden im Mittel 35 Monate lang gewickelt (also 2 Jahre und 11 Monate).
  • Kinder, die mit Stoffwindeln gewickelt wurden, wurden im Mittel 26 Monate lang gewickelt (also 2 Jahre und 3 Monate).
  • 47% der Eltern, die zu 100% mit Wegwerfwindeln gewickelt haben, haben 3 Jahre oder länger gewickelt.
  • Nur 15 % der Eltern, die zu 60% oder mehr mit Stoffwindeln gewickelt haben, haben 3 Jahre oder länger gewickelt.
  • 23% der mit Wegwerfwindeln gewickelten Kinder wurden 4 Jahre oder länger gewickelt.
  • 8% der mit Wegwerfwindeln gewickelten Kinder wurden 5 Jahre oder länger gewickelt.
  • KEINES der Kinder, die zu 60% oder mehr mit Stoffwindeln gewickelt wurden, wurden 3,5 Jahre oder länger gewickelt.

Es zeigt sich, dass die Kinder, die mit Judes Stoffwindeln gewickelt wurden, in etwa 8 Monate früher windelfrei geworden sind. Eine weitere Erkenntnis ist, dass manche Kinder extrem lang mit Wegwerfwindeln gewickelt wurden. Bei Stoffwindeln ist kein einziges Kind länger als 3,5 Jahre gewickelt worden. Spannend dabei: Selbst Kinder, die zum Teil (bis zu 40%) mit Wegwerfwindeln gewickelt wurden, waren nach spätestens 3,5 Jahren trocken.

Nach diesen Umfrageergebnissen lässt sich also ein sehr spätes Trockenwerden mit Stoffwindeln verhindern. Wir halten das aus zwei Gründen für ein sehr wichtiges Ergebnis:

1. Weniger Aufwand für Eltern:

Ein halbes Jahr weniger Wickeln bedeutet, dass sich Eltern viel Zeit und Stress sparen. Die Eltern, die mit Wegwerfwindeln wickeln, schätzten ihren wöchentlichen Zeitaufwand durch das Einkaufen und Müllwegbringen auf 34 Minuten. Auf ein halbes Jahr gerechnet ließen sich somit über 36 Stunden Aufwand einsparen.

2. Geringeres Gesundheitsrisiko für Kinder:

Studien zeigen, dass Babys, die hochgiftigen Windeln ausgesetzt sind, später im Leben einer ernsthaften Krankheitsbedrohung ausgesetzt werden können. Unsere Umfrage zeigt, dass Kinder, die in etwa zur Hälfte mit Wegwerfwindeln gewickelt wurden, ein halbes Jahr früher windelfrei sind und vermutlich nie länger als 3,5 Jahre gewickelt werden. Somit lässt sich der Kontakt mit schädlichen Wegwerfwindeln durch das Kombinieren mit Stoffwindeln deutlich reduzieren.

Was sind die Details zur Umfrage von Judes Family?

In unserer Umfrage haben wir mehrere Tausend Eltern zum Thema Wickeln befragt. Von den Teilnehmern, die angegeben haben, dass sie bereits Wickelerfahrung gesammelt haben, haben folgende Anzahl jeweils die Frage "Ist mindestens ein Kind von dir bereits raus aus dem Wickelalter?" mit "Ja" beantwortet:

  • Ja, mit Einwegwindeln: 3173 Personen
  • Ja, mit Judes Stoffwindeln: 734 Personen

Nun haben wir alle die, die unsere Stoffwindeln genutzt haben, gefragt, zu welchem Anteil sie außerdem mit Einwegwindeln gewickelt haben. Wir haben gefragt: Hast du dein Kind durchgehend mit Stoffwindeln gewickelt oder mit Einwegwindeln?

Die Antwortmöglichkeiten waren:

  • 20% Einwegwindeln, 80% Judes Stoffwindeln
  • 40% Einwegwindeln, 60% Judes Stoffwindeln
  • 50% Einwegwindeln, 50% Judes Stoffwindeln
  • 60% Einwegwindeln, 40% Judes Stoffwindeln
  • 80% Einwegwindeln, 20% Judes Stoffwindeln
  • 100% Judes Stoffwindeln

Dabei kam heraus, dass die, die zu 100% mit Judes Stoffwindeln gewickelt haben, die mit Abstand kürzeste durchschnittliche Wickeldauer hatten: 2,2 Jahre.

Die, die zu 100% mit Einwegwindeln gewickelt haben, hatten eine durchschnittliche Wickeldauer von 2,9 Jahren.

Es hat sich auch gezeigt: Je mehr mit Judes Stoffwindeln gewickelt wurde, desto früher wurde das Kind windelfrei.

Hier eine graphische Übersicht zur Verteilung:

In dieser Verteilung ist gut zu sehen, dass es länger dauerte, je mehr ein Kind mit Einwegwindeln gewickelt wurde. Das lässt den Schluss zu, dass Judes Stoffwindeln in der Tat die Wickelzeit im durchschnitt deutlich verkürzen.

Welcher Anteil der Kinder, die mit Einwegwindeln gewickelt wurden, musste sehr lange gewickelt werden?

Wir wollten wissen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Kind, das mit Einwegwindeln gewickelt wird, relativ lange zum Trockenwerden benötigt. Dabei kam heraus:

  • Von den Kindern, die zu 100% mit Einwegwindeln gewickelt wurden, wurden etwa 22% der Kinder 3,5 Jahre oder länger gewickelt (fast jedes vierte Kind).
  • In etwa 10% der Kinder wurden 4 Jahre oder länger gewickelt.

 

Warum werden Kinder mit Stoffwindeln früher windelfrei?

Die Theorie, warum Stoffwindeln früher windelfrei machen

Eine Erklärung ist, dass Stoffwindeln dem Kind ein leichtes Gefühl von Nässe vermitteln. Dadurch spürt dein Kind, was passiert, wenn es in die Windel macht. Es stellt so die Verbindung her von Aktion zu Ergebnis - uns so kann es ein (unterbewusstes) Verständnis dafür gewinnen.

Bei Wegwerfwindeln geschieht das Gegenteil: Sie spielen dem Kind vor, immerzu trocken zu sein. Das könnte der Grund dafür sein, dass Kinder heute deutlich später trocken werden als früher. Die Superabsorber der Wegwerfwindeln sind mit der Zeit immer besser geworden. Letztlich kann dies laut einigen Studien sogar verheerende gesundheitliche Folgen haben.

Übrigens: Dass es zu Unverträglichkeit auf Nässe kommt, haben wir bisher noch nicht erlebt. In Urin ist tatsächlich sogar Urea enthalten, ein Harnstoff, welcher Feuchtigkeit spendet und somit dafür sorgt, dass die Haut nicht austrocknet. Deshalb benötigst du bei der Verwendung von Judes keine feuchtigkeitsspendende Salbe.

In Wegwerfwindeln hingegen können die Superabsorber dazu führen, dass die Haut austrocknet. Was viele Eltern nicht wissen: Um dem entgegenzuwirken, enthalten viele Wegwerfwindeln bereits eine Art Creme (oft Panthenol), die der Haut die entzogene Feuchtigkeit zurückgibt. Dabei kann sich die Haut deines Kindes eigentlich sehr gut selbst regulieren - auf natürliche Art und Weise.

Es ist also nicht verwunderlich, dass Studien zeigen, dass Kinder, die mit Stoffwindeln gewickelt werden, früher windelfrei werden, als Kinder, die Wegwerfwindeln tragen.

Was die Forschung sagt

Die aktuelle Studienlage bekräftigt den Befund, dass Kinder mit Stoffwindeln früher windelfrei werden

Zum einen zeigt die Forschung, dass Kinder deutlich später windelfrei werden, seitdem in unserer Gesellschaft mit Wegwerfwindeln gewickelt wird. Dies ist jedoch erstmal nur eine Feststellung ohne Erklärungsansatz.

Auch eine größere Metastudie kommt zu dem Ergebnis, dass Kinder mit Einwegwindeln später trocken werden. Die acht Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen Einwegwindeln und verzögerter Kontinenz bei Kindern.

Etwas weiter gehen Beth und Shefaa, die in ihrer Studie herausfanden, dass die Bequemlichkeit von Wegwerfwindeln und Trainingshosen wahrscheinlich einige Eltern dazu veranlasst, das Toilettentraining zu verzögern.

Das Interesse der Wegwerfwindel-Industrie

Wegwerfwindel-Hersteller haben ein Interesse daran, dass dein Kind lange Windeln trägt

Jede Industrie, jeder Hersteller und jede Brand hat eigene Interessen. Und jede und jeder lässt sich von den eigenen Interessen bewusst oder unterbewusst beeinflussen.

Mittlerweile sind die Superabsorber in den Windeln so "gut", dass sie sich nahezu immer trocken anfühlen. Wir glauben, dass das einer der Gründe ist, weshalb Kinder heute so spät windelfrei werden. Kinder spüren es nicht, wenn sie in die Windel machen.

Wegwerfwindel-Hersteller profitieren davon, wenn dein Kind später trocken wird. Denn so lässt sich pro Kind mehr Geld verdienen. Wegwerfwindel-Anbieter haben also ein Interesse daran, dass ihre Windeln immer besser werden und sich ständig trocken anfühlen.

Eine Beispiel-Kalkulation:

Die großen Windelgrößen der bekannten Hersteller kosten ca. 40 Cent pro Stück. Diese Windelgrößen werden ab 13kg benötigt oder wenn dein Kind in etwa anderthalb bis zwei Jahre alt ist.

Nehmen wir an, du hast dein Kind bereits 2,5 Jahre lang mit Wegwerfwindeln gewickelt und es benötigt weiterhin Windeln. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr hoch.

Zur Erinnerung: Unsere Befragung hat ergeben, dass 47% der Eltern, die mit Wegwerfwindeln gewickelt haben, 3 Jahre oder länger wickelten. Wenn wir annehmen, dass dein Kind 5 Windeln pro Tag benötigt, entstehen Kosten von 730€ pro Jahr (365 Tage x 5 Windeln x 40 Cent).

Hinzu kommen die Kosten durch Wegwerfwindel-Zubehör von ca. 182€ pro Jahr. Aus Sicht der Wegwerfwindel-Anbieter ergibt diese Rechnung 912€ zusätzlicher Umsatz pro Wickeljahr.

Für viele Eltern bedeutet dies eine Kostenfalle. Denn oft sind Kinder bereits so an die Wegwerfwindeln gewöhnt, dass sie nicht mehr bereit sind, auf Stoffwindeln zu wechseln.

We use cookies to ensure you get the best experience on our website.