Was tun, wenn das Baby nachts nicht schläft? - Judes Family Ir directamente al contenido
Prueba los pañales de tela sin compromiso durante 100 días - envío gratuito a partir de 80€ Prueba los pañales de tela sin compromiso durante 100 días - envío gratuito a partir de 80€
Buscar
Cesta
Producto Empty Cart Precio Cantidad Product image
  • :

Subtotal:
Impuesto incluido. Los gastos de envío se calculan en la pantalla de pago.
Ver cesta
Tu cesta esta vacío

Was tun, wenn das Baby nachts nicht schläft?

Judes Baby Strand Sonnenuntergang neugeborenes schläft nachts nicht

Photo by @lea.annah

 

Wenn dein Neugeborenes nachts nicht schlafen will, bist du nicht allein. Wir wissen, dass die erste Zeit mit Baby sowohl wunderschön als auch herausfordernd sein kann. Es ist, als ob dein Kind eine geheime Party veranstaltet – und nur ihr beide seid eingeladen. Aber keine Sorge, diese Party wird nicht ewig dauern.

Wie viele Stunden Schlaf braucht ein Baby? Babys benötigen in der Regel mehr Schlaf als Erwachsene. Neugeborene können 14 bis 17 Stunden pro Tag schlafen, verteilt auf den ganzen Tag und die Nacht. Mit zunehmendem Alter verringert sich der Schlafbedarf; so schlafen sechs Monate alte Babys etwa 12 bis 15 Stunden pro Tag.

Wir verstehen, dass du nur das Beste für dein Baby willst. Deshalb geben wir dir in diesem Artikel praktische Tipps, um die Schlafzeiten sanft zu gestalten und das Schlafverhalten deines Kindes zu verstehen.

Das Schlafverhalten von Babys und Kleinkindern

Das Schlafverhalten deines Babys ist eine faszinierende Reise, die bereits im Mutterleib beginnt. In den ersten Lebenswochen scheinen Neugeborene noch keinen Unterschied zwischen Tag und Nacht zu kennen. Das ist völlig normal, denn ihr Organismus muss sich erst an das Leben außerhalb des Bauches gewöhnen. Mit der Zeit entwickelt sich ein regelmäßigerer Schlaf-Wach-Rhythmus, der sich im Verlauf der ersten Lebensjahre weiter festigt.

Schlafzyklen von Babys: Warum sind sie anders?

Babys durchlaufen kürzere Schlafzyklen als Erwachsene und wachen daher häufiger auf. Während Erwachsene 90-Minuten-Zyklen haben, sind es bei Babys nur etwa 50 Minuten. Diese kürzeren Zyklen sind wichtig für die rasante Entwicklung ihres Gehirns. Jedes Aufwachen ist also im Grunde ein Check-in, ein kleiner Sicherheitscheck: Ist alles in Ordnung? Bin ich sicher? Habe ich Hunger? All diese Fragen gehen in Sekundenschnelle durch den kleinen Kopf, bevor es wieder in das Land der Träume geht – oder eben nicht.

Hier ist eine Tabelle, die zeigt, wie viel Schlaf ein Baby oder Kleinkind im Durchschnitt benötigt:

Alter

Gesamtschlafbedarf pro Tag

Anmerkungen

0-3 Monate

14-17 Stunden

Schlaf wird oft in kleinen Abschnitten über den Tag und die Nacht verteilt.

4-11 Monate

12-15 Stunden

Die meisten Babys beginnen durchzuschlafen, nächtliche Fütterungen können den Schlaf unterbrechen.

1-2 Jahre

11-14 Stunden

Kinder in diesem Alter machen in der Regel noch ein oder zwei Nickerchen am Tag.

3-5 Jahre

10-13 Stunden

Nickerchen werden weniger, während die Nacht für den Großteil des Schlafs sorgt.

Diese Angaben dienen als Richtwerte und können von Kind zu Kind variieren!

Judes Baby schläft Gitterbett Teddy neugeborenes schläft nachts nicht

Photo by @madame.vio

Warum werden Babys nachts so oft wach?

Die Welt ist für dein Baby ein Ort voller Wunder, und die Nacht ist keine Ausnahme. Jedes Geräusch, jede Empfindung ist neu und spannend – oder manchmal auch beunruhigend. Diese nächtlichen Wachphasen, so ermüdend sie für dich sein mögen, sind ein normaler und gesunder Teil der Entwicklung deines Babys. Ihre Natur besteht darin, die Welt zu erkunden und sicherzustellen, dass du immer in ihrer Nähe bist – als Quelle von Trost und Nahrung.

Von Hunger bis Zahnen: Verschiedene Gründe, warum dein Baby nicht schläft

  1. Hunger: Hunger ist einer der offensichtlichsten Gründe für das nächtliche Erwachen. Dein Neugeborenes hat einen winzigen Magen und benötigt daher häufiger Nahrung – leider auch in der Nacht.
  2. Körperliches Unwohlsein: Auch andere körperliche Beschwerden wie Koliken, Gasbildung oder der Druck einer vollen Windel können dein Baby aus dem Schlaf reißen. Nicht zu vergessen sind die Zahnungsschmerzen, die oft gerade dann einsetzen, wenn du glaubst, endlich eine Schlafenszeit-Routine etabliert zu haben.
  3. Sicherheit: Manchmal sind es aber auch weniger greifbare Gründe. Ein Mangel an Routine oder eine Umgebung, die nicht ganz schlaffördernd ist, können ebenfalls eine Rolle spielen. Vielleicht benötigt dein Baby auch einfach deine Nähe, ein sanftes Wiegen oder ein beruhigendes Lied, um wieder in den Schlaf zu finden.
  4. Unpassende Schlafumgebung: In manchen Fällen kann die Unruhe deines Babys auch ein Zeichen dafür sein, dass es auf etwas in seiner Schlafumgebung reagiert. Ist es vielleicht zu hell oder zu laut? Oder fühlt sich dein Baby überhitzt oder zu kühl? All diese Faktoren können den Schlaf deines Kleinen beeinflussen.

 

Wie schläft mein Baby besser? Tipps für eine ruhige Nacht

Eine der effektivsten Methoden, um deinem Baby beim Einschlafen zu helfen, ist die Etablierung einer konstanten Schlafenszeit-Routine. Diese Routine kann ein warmes Bad, eine sanfte Massage oder das Vorlesen einer Gutenachtgeschichte beinhalten. Das Ziel ist es, deinem Baby zu signalisieren, dass es Zeit ist, sich zu beruhigen und auf den Schlaf vorzubereiten. Konstanz und Wiederholung sind hier der Schlüssel – Babys lieben Vorhersehbarkeit.

Die Schlafumgebung optimieren: Ruhe und Komfort für dein Baby

Die Schlafumgebung deines Babys spielt eine wesentliche Rolle bei der Förderung eines gesunden Schlafes. Ein kühles, dunkles und ruhiges Zimmer ist ideal. Überprüfe, ob die Windel deines Babys bequem und auslaufsicher ist, damit es sich nicht durch Feuchtigkeit gestört fühlt. Eine Stoffwindel kann hier Wunder wirken. Sie fühlt sich nicht nur besonders weich an, sondern hält auch länger dicht als herkömmliche Einwegwindeln.

Eine bequeme Windel ist oft die Voraussetzung für einen ungestörten Schlaf. Stoffwindeln von Judes sind so konzipiert, dass sie dein Baby trocken halten und gleichzeitig Hautreizungen vorbeugen. Sie sind atmungsaktiv und sorgen für eine optimale Temperatur am Po deines Babys, was besonders wichtig ist, da Überhitzung einer der Gründe für schlechten Schlaf sein kann. Zudem sind Stoffwindeln eine nachhaltige Wahl, die nicht nur deinem Baby, sondern auch der Umwelt zugutekommt.

Besserer Schlaf dank Stoffwindeln von Judes

Die Wahl der richtigen Windel kann einen großen Unterschied machen, wenn es darum geht, deinem Baby zu einem ungestörten Schlaf zu verhelfen. Stoffwindeln von Judes sind mit Liebe für die zarte Babyhaut entworfen und bieten die Sanftheit sowie die Absorptionskraft, die dein Baby für eine ruhige Nacht benötigt.

Stoffwindeln sind eine gesunde Alternative zu Wegwerfwindeln, die oft Chemikalien enthalten, welche die empfindliche Haut deines Babys reizen können. Unsere Stoffwindeln sind frei von diesen Stoffen und reduzieren das Risiko von Windelausschlag. Sie passen sich zudem besser an die Bewegungen deines Babys an, was weniger Einschränkungen und mehr Komfort bedeutet – zwei wesentliche Faktoren für einen guten Schlaf.

Wickeln leicht gemacht mit Judes

Unsere Stoffwindeln sind so designt, dass sie maximalen Schutz bei minimalem Aufwand versprechen. Die Innenwindel besteht aus 100 % Bio-Baumwolle und ist extrem saugstark. Sie hält bis zu 12 Stunden dicht, weshalb Judes auch ideal für die Nacht geeignet sind. Die Überhose dient als Nässebarriere. Den meisten Babys passen unsere Stoffwindeln auf Anhieb, da sie sich über flexible Bündchen und den stufenlos verstellbaren Verschluss perfekt an den Körper anpassen.

Uns war besonders wichtig, dass der Windelwechsel mit Judes einfach ist. Mit denselben Handgriffen wie bei einer Einwegwindel legst du erst die Innenwindel und anschließend die Überhose an – mehr braucht es nicht. Keine Vorbereitung und kein lästiges Falten. Benutzte Windeln gibst du beim Wickeln in den Windelbeutel, wo du sie bis zur Wäsche aufbewahren kannst.

 

Wickeln bei Nacht – So wechselst du Judes, ohne den Babyschlaf zu stören

Nächtliches Wickeln muss keine aufwühlende Erfahrung sein. Mit diesen Tipps kannst du dein Baby sanft wickeln, damit es schnell wieder in das Land der Träume segelt:

  1. Vorbereitung ist alles: Halte Windeln, Feuchttücher und eine wasserdichte Unterlage bereit, um mitten in der Nacht nicht suchen zu müssen.
  2. Dimme das Licht: Nutze eine kleine Nachtlampe oder das Licht deines Handys, um eine ruhige Atmosphäre zu schaffen.
  3. Warme Tücher verwenden: Verwende vorgewärmte Feuchttücher, um deinem Baby das angenehmste Erlebnis zu ermöglichen. Hierfür eignen sich nachhaltige Waschtücher am besten, die du vorher in warmem Wasser tränkst.
  4. Leise und sanft sein: Bewege dich ruhig und behutsam, um dein Baby nicht zu erschrecken.
  5. Beruhigende Geräusche: Ein sanftes Summen oder Flüstern kann deinem Baby helfen, sich sicher und geborgen zu fühlen.
  6. Effizient und schnell: Sei zügig und effizient beim Wechseln, um die Wachzeit zu minimieren. Durch die einfache Handhabung bieten Judes dir die perfekte Grundlage für einen schnellen und unkomplizierten Windelwechsel.
  7. Komfortable Stoffwindeln wählen: Judes Stoffwindeln bieten einfache Verschlüsse, die leise und schnell zu handhaben sind.
  8. Nach dem Wickeln sofort kuscheln: Gib deinem Baby nach dem Wickeln Zuneigung, um es zu beruhigen und den Übergang zurück in den Schlaf zu erleichtern.

Durch die Integration dieser Schritte in deine nächtliche Routine kannst du deinem Baby helfen, sich auch nachts sauber und trocken zu fühlen, ohne den Schlaf zu sehr zu stören.

Judes Baby schläft auf Schoß Mama liest neugeborenes schläft nachts nicht

Photo by @cafema.illustration

Fazit: Dein Wegbegleiter für ruhige und erholsame Nächte

Du hast jetzt ein Verständnis dafür, warum dein Neugeborenes nachts nicht schläft und wie du ihm dabei helfen kannst, sanfter in den Schlaf zu finden. Du kannst auf dein Wissen und unsere Tipps zurückgreifen, um eine beruhigende Routine zu etablieren und eine ideale Schlafumgebung zu schaffen. Dadurch werden die Nächte für dich und dein Baby angenehmer.

Denk daran, jedes Baby ist einzigartig und was bei einem funktioniert, muss nicht unbedingt bei einem anderen helfen. Es ist ein Prozess des Ausprobierens und Anpassens, genau wie das Leben mit einem kleinen Menschen, der sich jeden Tag entwickelt und verändert. Und wenn du einmal Unterstützung brauchst, erinnere dich an die sanften, nachhaltigen Stoffwindeln von Judes, die darauf ausgelegt sind, deinem Baby Trost und Trockenheit zu bieten, damit ihr beide die wohlverdiente Ruhe findet.

Wir bei Judes sind stolz darauf, dich auf diesem Weg zu begleiten, mit Produkten, die nicht nur für dein Baby, sondern auch für unseren Planeten gut sind. Schlaflose Nächte werden kommen und gehen, aber die Liebe und Sorgfalt, die du in jede Gute-Nacht-Umarmung legst, wird immer bleiben.

 

Utilizamos cookies para asegurar que obtenga la mejor experiencia en nuestro sitio web.