Hilfreiches zu Stoffwindeln: Tipps und Tricks für nachhaltiges Wickeln - Judes Family Direkt zum Inhalt
100 Trial Diapering - free shipping above 100€ in the Europe (incl. UK & Norway) - free shipping above 300€ worldwide 100 Trial Diapering - free shipping above 100€ in the Europe (incl. UK & Norway) - free shipping above 300€ worldwide
Suche
Warenkorb
Produkt Empty Cart Preis Menge Product image
  • :

Zwischensumme:
Inklusive Steuern. Versandkosten werden an der Kasse berechnet.
Ihr Warenkorb ist leer

Hilfreiches zu Stoffwindeln: Tipps und Tricks für nachhaltiges Wickeln

Hilfreiches zu Stoffwindeln: Tipps und Tricks für nachhaltiges Wickeln

Photo by @anni.und.die.bande

 

Du hast vielleicht schon gehört, dass Stoffwindeln eine großartige Alternative zu Einwegwindeln sind. Vermutlich bist du dir jedoch noch unsicher, wie das Ganze funktioniert oder ob es wirklich die richtige Wahl für dich ist. Keine Sorge! Dieser Artikel bietet dir jede Menge hilfreiche Informationen und Tipps, die dir das Wickeln mit Stoff erleichtern werden.

In einer Zeit, in der Achtsamkeit und Nachhaltigkeit an Bedeutung gewinnen, sind Stoffwindeln mehr als nur ein Retro-Trend. Sie sind ein Zeichen für umweltbewusstes Handeln und bieten zudem viele Vorteile für dich und dein Baby. 

Was brauche ich zum Wickeln mit Stoffwindeln? Zum Wickeln mit Stoffwindeln benötigst du zunächst eine Grundausstattung von etwa 20 bis 24 Stoffwindeln. Die Menge hängt davon ab, wie häufig du die Stoffwindeln waschen möchtest. Ein oder mehrere Windelbeutel, Booster und weiteres Zubehör erleichtern dir den Alltag mit Stoffwindeln deutlich.

In diesem Beitrag erfährst du nicht nur, welche Vorteile Stoffwindeln allgemein mit sich bringen. Du erhältst zusätzlich wertvolle Tipps für den Alltag.

Die Vorteile von Stoffwindeln

Stoffwindeln sind nicht nur ein Statement für eine nachhaltigere Lebensweise. Sie bringen auch eine Reihe von Vorteilen mit sich, die dir vielleicht noch nicht bewusst sind. Lass uns einige davon genauer betrachten:

Stoffwindeln sind umweltfreundlich

Der erste und offensichtlichste Vorteil ist die Umweltfreundlichkeit. Wusstest du, dass eine Einwegwindel bis zu 500 Jahre braucht, um sich zu zersetzen? Stell dir vor, wie viele Windeln ein Baby in den ersten Lebensjahren verbraucht. Multipliziere das mit all den Babys weltweit! Ganz schön erschreckend, oder? Stoffwindeln hingegen sind wiederverwendbar und reduzieren so den Müll erheblich. Außerdem kannst du sie später weiterverkaufen oder für das nächste Kind verwenden.

Jede Stoffwindel ist hautfreundlich

Stoffwindeln bestehen aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Hanf oder Bambus. Diese Stoffe sind nicht nur weich und angenehm, sondern auch atmungsaktiv. Das bedeutet weniger Windelausschlag und Reizungen für die empfindliche Babyhaut. Zudem enthalten sie keine Chemikalien oder Duftstoffe, die in vielen Einwegwindeln zu finden sind.

Judes Baby auf picknickdecke Wiese Korb Flasche hilfreiches zu Stoffwindeln

Photo by @kerstinbrigitteposch

Ein Wechsel zu Stoffwindeln ist kosteneffizient

Die Anfangsinvestition in Stoffwindeln kann zunächst abschreckend wirken. Auf lange Sicht sparst du allerdings eine Menge Geld. Einwegwindeln können die Haushaltskasse ordentlich belasten, während Stoffwindeln nach der Anschaffung fast kostenlos sind – abgesehen von den Waschkosten. Ein weiterer Pluspunkt: Du kannst sie für weitere Kinder wiederverwenden oder sie gebraucht verkaufen.

Früheres Trockenwerden fördern

Ein oft übersehener, aber bemerkenswerter Vorteil von Stoffwindeln ist, dass sie deinem Kind helfen können, früher trocken zu werden. Im Gegensatz zu Einwegwindeln, die so entwickelt sind, dass sie die Feuchtigkeit sofort aufsaugen. Während Wegwerfwindeln die Flüssigkeiten demnach vom Körper des Babys wegtransportieren, lassen Stoffwindeln dein Kind die Nässe ein wenig mehr spüren. Das ist keineswegs unangenehm, sondern hilft deinem Kind, ein besseres Gefühl für seinen eigenen Körper und seine Bedürfnisse zu entwickeln.

Diese Sensibilität kann den Prozess des Sauberwerdens unterstützen, da dein Kind schneller lernt, die Signale seines Körpers zu erkennen und zu deuten. Viele Eltern berichten, dass Kinder, die Stoffwindeln verwenden, das Toilettengehen deutlich früher erlernen als Kinder, die Einwegwindeln benutzen. Auch unsere Studie hierzu ist eindeutig.

Wenn Kinder frühzeitig trocken werden, hat dies zwei Vorteile. Zum einen minimiert sich der Wickelaufwand und zum anderen lernt dein Kind frühzeitig, auf seinen Körper zu achten. Einwegwindeln hingegen verzögern diesen Prozess, indem sie dem Kind ein dauerhaftes Gefühl von Trockenheit vermitteln. Die Windelzeit zieht sich somit in die Länge, was wiederum zu hohen Kosten durch die Anschaffung neuer Windeln führt.

 

So pflegst du deine Stoffwindeln richtig

Stoffwindeln sind zwar umweltfreundlich und hautschonend, benötigen jedoch eine besondere Pflege, um Langlebigkeit zu gewährleisten und hygienische Standards zu erfüllen. Keine Sorge, mit den richtigen Tipps und Tricks ist das ganz einfach!

Waschen

Ein Schlüsselelement der Pflege von Stoffwindeln ist das Waschen. Generell solltest du Stoffwindeln nach jedem Gebrauch waschen, um Bakterien und Gerüche zu entfernen. Zwischenlagern kannst du sie bis zu vier Tage. Beim Waschen ist es wichtig, ein mildes, ökologisches Waschmittel ohne optische Aufheller oder Parfum zu verwenden. Somit lassen sich Irritationen der Babyhaut vermeiden. Das Judes Family Care Vollwaschmittel ist hierfür perfekt geeignet und kann zeitgleich für deine normale Wäsche verwendet werden. Ein heißer Waschgang (mindestens 60 °C) ist empfehlenswert, um sicherzustellen, dass die Windeln gründlich gereinigt werden. In unserem Beitrag "Wie du deine Stoffwindeln schonend und hygienisch wäschst" erfährst du alles, was du zum Thema Stoffwindeln waschen wissen musst.

Trocknen

Das Trocknen der Stoffwindeln ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt. Am besten lässt du die Windeln an der frischen Luft trocknen. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch effektiv. Die Sonne besitzt eine natürlich bleichende Wirkung, die eventuelle Flecken entfernen kann. Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, kannst du die meisten Stoffwindeln auch im Trockner bei niedriger Temperatur trocknen.

Fleckenentfernung

Ja, Flecken gehören leider zum Wickelalltag dazu. Aber keine Sorge: Mit ein paar einfachen Hausmitteln wie Zitronensaft oder Backpulver lassen sich die meisten Flecken leicht entfernen. Gib einfach das gewünschte Hausmittel auf den Fleck, lass es einwirken und wasch die Windel wie gewohnt. In der Regel hilft der bereits erwähnte Trick mit der Sonne jedoch schon aus, um die meisten Flecken loszuwerden.

Die Pflege von Stoffwindeln ist also nicht kompliziert, erfordert jedoch ein wenig Routine und Aufmerksamkeit. Die Belohnung ist ein sauberes, komfortables Erlebnis für dein Baby und das Gefühl, etwas Gutes für die Umwelt zu tun.

Hilfreiches zu Stoffwindeln: Bedenken und Lösungen

Du bist fasziniert von den Vorteilen der Stoffwindeln, hast aber noch einige Bedenken? Das ist vollkommen normal und geht vielen Eltern so, bevor sie den Schritt wagen. Hier sprechen wir einige der häufigsten Fragen und Ängste rund um das Thema Stoffwindeln an. In unserem Beitrag „Die 13 häufigsten Glaubenssätze zu Stoffwindeln“ behandeln wir bereits einige Mythen zum Thema.

Sind Stoffwindeln hygienisch?

Bedenken hinsichtlich der Hygiene sind weitverbreitet. Viele Eltern sorgen sich, dass Stoffwindeln nicht so hygienisch sind wie Einwegwindeln. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Wenn du die oben genannten Tipps zur Pflege befolgst, sind Stoffwindeln mindestens genauso hygienisch wie die Einweg-Gegenstücke. Weiterhin enthalten Stoffwindeln keine chemischen Inhaltsstoffe, welche die Haut deines Babys irritieren könnten.

Wie verhindere ich Windelausschlag?

Die gute Nachricht ist, dass Stoffwindeln aus natürlichen Materialien bestehen und weniger chemische Reizstoffe enthalten. Sie sind atmungsaktiver und reduzieren daher das Risiko von Windelausschlag sowie Windeldermatitis. Wenn dennoch Hautirritationen auftreten, ist es wichtig, die Windeln regelmäßig zu wechseln. Somit kannst du sicherstellen, dass sie gründlich gereinigt und gespült werden.

Wie viele Stoffwindeln brauche ich?

Die Anzahl der benötigten Stoffwindeln kann variieren, je nachdem, wie oft du waschen möchtest. Eine gängige Empfehlung ist, mit etwa 20 bis 25 Stoffwindeln zu starten, wenn du alle zwei bis drei Tage wäschst. Dies gibt dir genügend Spielraum, falls einige Windeln gerade in der Wäsche sind oder noch trocknen.

Mit der richtigen Information und ein wenig Übung wirst du schnell merken, dass sich viele dieser Bedenken leicht aus dem Weg räumen lassen. 

Judes - so einfach wie Einwegwindeln und doch viel besser

Für den Stoffwindelstart sind Eltern häufig auf der Suche nach einer einfachen und unkomplizierten Lösung, die dem alltäglichen Komfort mit Einwegwindeln in nichts nachsteht. Aus diesem Grund haben wir Judes entwickelt.

Judes Stoffwindeln bestehen lediglich aus einer Innenwindel und einer Überhose. Du musst dir weder Gedanken um große Vorbereitungen, noch um das Falten von Einlagen machen. In der Anwendung sind Judes mindestens genauso einfach wie Einwegwindeln. Aufgrund ihrer nachhaltigen Materialien sind sie jedoch deutlich umwelt-, haut- und budgetfreundlicher. 

Wir wissen: Aller Anfang ist schwer. Für Einsteiger haben wir deshalb zwei Optionen:

  • In unserem Probier-Set sind alle Materialien enthalten, die du für den Start ins Stoffwindel-Abenteuer benötigst. Somit kannst du dir einen guten Überblick verschaffen und herausfinden, ob unser System das richtige für dich ist.
  • Unser Mietpaket ist perfekt für alle, die den Alltag mit Stoffwindeln kennenlernen möchten. Es enthält alles, was du für das Wickeln mit Stoff benötigst und ist dabei monatlich kündbar.

Judes Windelbeutel Überhose Innenwindel PooPaper Waschtücher hilfreiches zu Stoffwindeln

Weiteres Zubehör für dein Stoffwindel-Abenteuer

Neben den Stoffwindeln selbst gibt es einige zusätzliche Accessoires, die dein Wickel-Abenteuer noch angenehmer und effizienter gestalten können. Diese Helfer sind keine Pflicht, aber sie können deinen Alltag deutlich erleichtern.

Windelbeutel

Windelbeutel, auch als Wetbags bekannt, sind wasserdichte Taschen, in denen du benutzte Stoffwindeln sicher und geruchsfrei aufbewahren kannst. Es gibt sie im großen Format für den Wickelplatz zu Hause und in kleiner Ausführung für unterwegs. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und unglaublich praktisch für Tagestrips oder längere Ausflüge. Neben Stoffwindeln eignen sich Windelbeutel auch hervorragend, um Schmutzwäsche oder etwa Badesachen aufzubewahren.

Windeleimer

Für zu Hause kann ein spezieller Windeleimer für Stoffwindeln eine gute Investition sein. Zwar kannst du Windelbeutel problemlos aufhängen und somit ohne Eimer nutzen, jedoch sind Windeleimer manchmal die praktischere und optisch ansprechendere Lösung. Wichtig hierbei: Der Windeleimer muss eine gute Belüftung bieten. Werden Windeln luftdicht gelagert, bildet sich schnell Ammoniak, welcher die Windeln beschädigen und trotz Waschen zu Hautreizungen führen kann. Letzteres wird als sogenannter Ammoniakbrand bezeichnet und zeigt sich durch großflächige Rötungen im Windelbereich.

Booster 

Als Booster werden saugstarke und platzsparende Einlagen bezeichnet. Diese legst du zusätzlich in die Windel, um so die Saugkraft zu erhöhen. Sie eignen sich besonders bei Vielpieslern, zur Nacht oder für längere Autofahrten.

Poo-Paper

Poo-Paper, auch bezeichnet als Windelvlies, ist ab dem Beikoststart ein hilfreicher Begleiter im Stoffwindel-Alltag. Es liegt als oberste Schicht in der Windel, fängt den Stuhlgang auf und trennt diesen von der Windel. Beim Windelwechsel kannst du das Poo-Paper inklusive Stuhlgang sicher entfernen.

Waschtücher

Waschtücher können klassische Feuchttücher kompromisslos und nachhaltig ersetzen. Die kleinen Baumwoll-Lappen haben die perfekte Größe für eine angemessene Windel-Hygiene und sind dabei weich und schonend zur Haut. Feuchte sie mit warmem Wasser an und biete deinem Kind ein angenehmeres Wickelerlebnis als mit kühlen Feuchttüchern. Bei empfindlicher Haut, Rötungen oder Reizungen, kannst du zusätzlich etwas pflegendes Öl ins Wasser geben.

Mit Judes – und den richtigen Accessoires – wird das Wickeln nicht nur effizienter, sondern auch angenehmer für dich und dein Baby.

 

We use cookies to ensure you get the best experience on our website.